Skip to content

Defektes Alarmierungssystem in Klinik zwingt Patientin 144 Notruf zu wählen

Eine 23-jährige Zürcherin musste wegen einer Mandeloperation ins Universitätsspital. In der Nacht traten starke Blutungen auf, worauf sie den Notfallknopf drückte, doch nichts geschah. Obwohl sie schon im Spital war, musste sie schliesslich die Notfallnummer 144 wählen, um auf sich aufmerksam zu machen.

Dank dem Notfalldienst wurde schliesslich eine Pflegeperson alarmiert. Die Frau war geschockt: «An dem Ort, wo ich mich am sichersten fühlen sollte, war ich völlig verloren.»

Technischer Defekt als Ursache
Laut dem Universitätsspital ist es zu einer «unglücklichen Verkettung verschiedener Umstände» gekommen, die zu diesem Vorfall geführt hatten. Die Rufanlage hatte nicht funktioniert, weshalb der Patientenalarm nicht ins Stationszimmer geleitet worden sei. Schuld daran sei ein technischer Defekt gewesen, der mittlerweile behoben wurde.

Quelle: https://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/patientin-muss-notruf-waehlen-im-spital/story/22236334

novaalert – Zuverlässige Alarmierung für Schwesternrufsysteme

novaalert sorgt dafür, dass ein Alarm schnell, sicher und zielgerichtet an die richtige Person oder Gruppe weitergeleitet wird. Sollte innerhalb einer definierten Zeit keine Reaktion erfolgen, werden über ein skalierbares Eskalationsmanagement weitere Personen über alternative Technologien alarmiert.

Hinter novaalert steckt ein umfassendes Notfall-, Alarmierungs- und Messagingkonzept mit zielgerichteter Massnahmeneinleitung. Dabei können die Anforderungen an die Alarmierung genau nach Wünschen des Kunden abgebildet werden.

Über einen internen Watchdog wird die Verfügbarkeit sowohl von Hardware- als auch Softwareschnittstellen (u.a. zum Schwesternrufsystem) kontinuierlich sichergestellt. Mit einem hoch-redundanten HotStandby System kann zudem eine Verfügbarkeit von 99.99% gewährleistet werden. Sollte der Master nicht verfügbar sein, erfolgt eine vollautomatische Umschaltung auf das Slave-System.

Marktneuheit – Redundanter Alarmumsetzer

Mit dem hauseigenen novaCONNECTOR wird die Verfügbarkeit – und damit die Alarmsicherheit – noch weiter erhöht. Über zwei redundante LAN-Ports werden technische Eingangskontakte, Ausgangskontakte sowie serielle Eingangsschnittstellen zum Schwesternrufsystem oder technischen Anlagen kontinuierlich überwacht und bei einer Störung per Netzwerk oder GSM alarmiert.

novalink wurde 1996 gegründet und hat sich seither als Software-Hersteller auf dem ICT-Markt und als Dienstleister im IT-Bereich etabliert. Die Produkte und Business-Lösungen des Schweizer Herstellers – vor allem im Bereich Alarmierung und Personenschutz – sind tausendfach bewährt und lassen sich dank standardisierten Schnittstellen in jedes Arbeitsumfeld integrieren. novalink ist bekannt dafür, schnell auf die Anforderungen des Marktes und neue Technologien zu reagieren.

Weitere Lösungen finden Sie hier

Diesen Artikel weiterempfehlen: