Skip to content

Die Alarm­ierungs­software für Mensch und Maschine - novaalert

Mit der Alarmierungssoftware novaalert können Sie einfach und effizient für jeden Alarm individuelle Alarmereignisse definieren.
Denn im Notfall zählt jede Sekunde. Ein Alarm oder eine Nachricht erfordert eine schnelle und zuverlässige Übermittlung. Alarmserver arbeiten als Schnittstelle zwischen Notrufschaltern und Sensoren auf der einen und Alarmierungsgeräten auf der anderen Seite. 

novaalert – die Alarm­ierungs­software für:

0

Systeme im Einsatz

  • Gesicherte Übermittlung von Informationen
  • Übergeordnete und priorisierte Kommunikation
  • Kombination von verschiedensten Kommunikations-Medien und Systemen
  • Schnelle, automatisierte Prozessabläufe
  • Überlegtes Handeln in Krisensituationen

Sie generieren Informationen, die Alarm­ierungs­software novaalert sorgt dafür, dass sie sicher ankommen.

Um welche Art von Informationen geht es dabei?

  1. Person wird bedroht
  2. Maschinenstörung
  3. Wichtige Mitarbeiter-Information
  4. Patient ruft Schwester
  5. Pflegepersonal benötigt Arzt
  6. Mitarbeiter verletzt
  7. Einbruch in Niederlassung

Diese Informationen dürfen nicht verpasst oder verloren gehen!

Mit der Alarmierungssoftware von novalink werden alle relevanten Informationen für einen Notfall oder technische Störung über passende Systemschnittstellen aufgenommen und einem Prozess zugeordnet, welcher definiert, was in welchem Fall zu tun ist. Sämtliche Abläufe lassen sich individuell festlegen, um die passenden Massnahmen einzuleiten.

Offene System­architektur

Für die erfolgreiche Integration in eine bestehende Systemumgebung ist es entscheidend, dass die vorhandenen Schnittstellen angebunden werden können.

Die Alarmierungssoftware novaalert basiert auf einer offenen Systemarchitektur und besitzt eine enorme Vielfalt an unterschiedlichsten System-Schnittstellen. Dies ermöglicht die Integration sowohl von traditionellen als auch von modernsten Schnittstellen und IT-Systemen.

Modularer Aufbau ​

Das einheitliche System gibt es nicht. Jeder Kunde hat individuelle Wünsche und eine eigene Infrastruktur, welche es zu berücksichtigen gilt. Daher ist die Alarmierungssoftware novaalert modular aufgebaut.

Ohne Einschränkungen oder Abgrenzungen kann jedes novaalert Projekt – egal wie gross oder klein – frei nach den Bedürfnissen des Kunden erweitert und ausgebaut werden.

Abbilden von Alarm­prozessen

Mit novaalert können Sie für jedes Ereignis definieren:

shape_circle icon shape_circle icon from the IconExperience.com I-Collection. Copyright by INCORS GmbH (www.incors.com).

Welche Personen oder Gruppen informiert werden

Welches Medium das Geeignetste ist (Smartphone App, PC, Telefon, SMS, E-Mail, Pager etc.)​

smartphone icon smartphone icon from the IconExperience.com I-Collection. Copyright by INCORS GmbH (www.incors.com).

Welche Detailinformationen die Personen erhalten​

user_smartphone icon user_smartphone icon from the IconExperience.com I-Collection. Copyright by INCORS GmbH (www.incors.com).

Was geschehen soll, wenn die benötigten Personen nicht erreicht wurden​

Darüberhinaus bestimmen Sie, ob Personen nach dem Empfang einer Meldung weitere interaktive Massnahmen ausführen oder zusätzliche Massnahmen einleiten dürfen. Auch lassen sich detaillierte Zeitpläne (abweichende Wochenendregelungen etc.) festlegen.

Die Alarm­ierungs­software novaalert von A-Z

novaalert Glossar

Die Pflege der Personenstammdaten benötigt eine spezielle Beachtung. Es kann entscheidend sein, ob im Ernstfall z.B. die neue Handy Nummer eines Mitarbeiters nachgeführt wurde oder nicht. Mit novaalert sind grundlegend zwei Möglichkeiten gegeben, um Stammdaten zu bearbeiten: Entweder manuell über den novaalert Web Client oder automatisiert über eine Synchronisation mit einer externen zentralen Datenbank. 

Eine zentrale Aufgabe von novaalert ist es, dafür zu sorgen, dass eine wichtige Information tatsächlich und immer von den richtigen Personen gelesen wird. Wichtige Meldungen müssen daher beim Erhalt quittiert werden. Wenn keine oder zu wenige Personen die Meldung quittiert haben, kann exakt definiert werden, was als nächstes geschehen soll. Und erst wenn eine Meldung von den definierten Personen tatsächlich gelesen wurde, ist für novaalert die Alarmierung beendet.

Mit der novaalert mobileAPP können Sie Personengruppen dynamisch organisieren und immer nur diejenigen Personen alarmieren, welche zu der Zeit auch zuständig sind. Jede Person meldet sich selbständig für seine hinterlegten Gruppen an- oder ab. Eine weitere Möglichkeit sind integrierte Bereitschaftslisten: Mit novaalert wird direkt im Web Client die Bereitschaft im voraus für die Gruppen geplant und hinterlegt.

Oft verwenden in einem Unternehmen ganz unterschiedliche Organisationen oder Abteilungen die Funktionen des Alarmservers. Damit die am System angemeldeten Benutzer nur die für sie relevanten Daten sehen, können in novaalert beliebig viele Mandanten auf dem System eingerichtet werden. Die Benutzer eines Mandanten können immer nur die Daten einsehen, welche zu ihrem Mandanten gehören.

Sehr oft ist es entscheidend zu wissen, wo ein Alarm ausgelöst wurde. Vor allem, wenn es um einen Personenalarm geht und die vielleicht verletzte Person möglichst schnell gefunden werden muss. novaalert ist mit einer sehr mächtigen, komplett integrierten Lokalisierungstechnologie ausgestattet. Es werden keine zusätzlichen Komponenten benötigt. Sämtliche  Lokalisierungsinformationen werden parallel verarbeitet, automatisch analysiert und aufbereitet. 

Folgende Technologien werden unterstützt:

  • novaBEACON
  • GPS
  • WiFi Access Points
  • DECT
  • NFC Tags
  • QR Codes
  • Manuelle Positionseingaben

Speziell die Kombination novaBEACON für Inhouse- und GPS für Outdoor-Lokalisierung ist extrem effizient und präzise. Die integrierte GPS-Geofencing Auswertung lässt es zu, bestimmte virtuelle Zonen zu bilden und zu benennen. Mit Geofencing werden auch gezielt Indoor und Outdoor-Bereiche definiert, um eine noch höhere Genauigkeit der Positionsbestimmung zu erreichen.

novaalert beinhaltet ein umfangreiches System-Monitoring. Alle Aktivitäten sind im novaalert Web Client in Echtzeit abrufbar. Die laufenden Alarme (inkl. deren Status) werden ebenso in Echtzeit dargestellt. Das integrierte Loneworker Monitoring zeigt die Aktivitäten und den Staus aller angemeldeten Alleinarbeiter an.  

Nach einem Ereignis, muss ggf. vom Team, der Geschäftsleitung, einer Versicherung, Behörden  etc. nachvollzogen werden können, wann von wem ein Alarm ausgelöst wurde und wer wann die Meldung erhalten und bestätigt hat. Hierfür werden sämtliche Alarmierungsdaten permanent geloggt und können jederzeit als PDF Bericht exportiert werden.

Benutzer von Smartphones sind oft nicht mit dem internen Netzwerk verbunden, sondern über „Mobile Daten“ und somit „externe“ Teilnehmer. Mobile User mit der mobileAPP benötigen eine gesicherte Verbindung zum novaalert Server. Der gesicherte Zugang von externen Teilnehmern erfolgt in diesem Fall über den novaalert Proxy Service – entweder in der Proxy/DMZ Zone im eigenen Netzwerk oder als Cloud-Lösung. Der Proxy Service managt die Kommunikation zwischen den einzelnen Smartphone Clients und dem novaalert Server und sorgt dafür, dass ins eigene Netzwerk keine eingehenden Verbindungen eingerichtet werden müssen. Über die Einrichtung mehrerer Zugangspunkte (Proxy Services) können Unterbrüche bei einem Ausfall des Providers oder eines Netzwerksegmentes verhindert werden.  

Platt­form­unab­hängig - Auf welcher Plattform entscheidet der Kunde

novaalert passt sich Ihrer gegebenen IT-Infrastruktur an. Je nach bevorzugtem Design wird die Alarmierungssoftware als unabhängige Hardware Appliance auf einer novabox betrieben, als „on-premise“ System oder als virtueller Server auf Ihrer Infrastruktur.

Übersicht der Plattformen

Betriebs­sicher­heit

Der Alarmserver ist das Kommunikationstool mit der höchsten Priorität und damit von grosser Bedeutung für den reibungslosen Ablauf im Unternehmen. Auf den Alarmserver muss man sich jederzeit verlassen können. Extra hierfür sind mehrere Funktionen verfügbar, welche die Betriebssicherheit gewähren:

novaalert Watchdog

Watchdog

Jedes System kann mit einer integrierten Selbstüberwachung ausgestattet werden, dem „Watchdog“. Liegt eine Störung von novaalert oder aller angeschlossenen Systeme vor, wird dies erkannt und signalisiert.

Der Watchdog besteht dabei immer aus einer unabhängigen Kontroll- und Melde-Hardware und einer Software-Komponente. Dadurch ist sichergestellt, dass auch dann eine Störung signalisiert werden kann, wenn die Alarmierungssoftware nicht mehr in der Lage dazu ist, z.B. bei einem Ausfall aller Kommunikationssysteme ober bei einem Stromausfall.

redundanter Systemaufbau

Redundanz

Die Alarmierungssoftware lässt sich gezielt auf die gegebene Situation anpassen. Sowohl das komplette System als auch nur einzelne Kommunikationswege oder einzelne Komponenten können redundant ausgelegt werden.

Für die hochverfügbare und geo-redundante Variante, wird novaalert als Hot-Standby-System (Master-Slave) ausgelegt. Fällt das Master-System oder eine angebundene Schnittstelle aus, erfolgt eine vollautomatische und unterbrechungsfreie Umschaltung auf das Slave-System. 

Voll integrierte Hardware

Die systemrelevanten Hardwarekomponenten sind voll integriert und gewährleisten den zuverlässigen und reibungslosen Betrieb von novaalert. 

System­admini­stration

Die gesamte Konfiguration und Bedienung von novaalert erfolgt über einen intuitiven und modernen Web Client, es werden keine weiteren Applikationen benötigt!

Für die Administration des Systems lassen sich detaillierte Berechtigungen vergeben. Dies ermöglicht es, Benutzer einzurichten, welche gezielt auf bestimmte Bereiche des Systems Zugriff haben wie z.B. Stammdaten, Auswertungen oder Konfiguration.

Alarm­empfang

Für den Anwender bzw. den Empfänger von Nachrichten / Meldungen / Alarmen ist es primär wichtig, dass diese unmissverständlich und sicher ankommen.

Alarmmeldungen empfangen

Traditionell

Dies kann ein Telefonanruf sein mit einer entsprechenden Sprachmeldung, eine eingehende E-Mail, SMS, Pager, DECT…

State of the Art

Hier wird die Benachrichtigung direkt via novaalert mobileAPP auf ein Smartphone oder via novaalert desktopCLIENT auf einen PC gesendet. Diese Alarmmeldungen enthalten alle wichtigen Angaben zum Ereignis inkl. Name und Standort des alarmauslösenden Mitarbeiters, graphische Anzeigen auf dem Gebäudeplan sowie beliebige Zusatzdokumente. 

Geofencing

Mit Geofencing GPS Positionen interaktiv erleben!

novaalert Alarmierungssoftware Geofencing

Die übliche GPS-Ortung lokalisiert in Not geratene Person auf wenige Meter genau. Dabei wird deren Position auf einer Karte angezeigt.

Mit Geofencing erhalten die ermittelten GPS Positionen darüber hinaus eine für den Empfänger plausible Bezeichnung. Die ermittelten Positionen bekommen einen individuellen Namen, indem das Betriebsgelände in einzelne Zonen unterteilt wird: Auf die Frage „Wo ist die Person?“ gibt es klare Antworten: Auf dem Parkplatz Nord, im Rosengarten, auf dem Silo Gelände, bei den Klärbecken etc. 

Gleichzeitig ist es mit Geofencing auch möglich automatische Aktionen auszuführen, sobald Personen Geofencing-Zonen betreten oder verlassen. So werden z.B. Erinnerungsmeldungen versendet mit der Aufforderung sich an Tagesdienste an-/abzumelden oder den Alleinarbeiterschutz zu aktivieren. Geofencing ist komplett in novaalert integriert und benötigt keine weiteren Softwareinstallationen.