Skip to content

Amokalarm in der Schule – Sekretärin bei Überfall schwer verletzt

Ein Unbekannter hat am Montagmorgen das Schiller-Gymnasium in Hameln überfallen und die Schulsekretärin schwer verletzt. Der Frau gelang es, einen Bedrohungsalarm auszulösen – die Polizei rückte mit zahlreichen Beamten an. Der Täter ist auf der Flucht.

Mit vorgehaltener Waffe hat ein Räuber am Montagmorgen das Schiller-Gymnasium in Hameln überfallen und eine Mitarbeiterin schwer verletzt. Er drohte mit der Waffe, verlangte die Öffnung des Schultresors und schleuderte die Sekretärin zu Boden. Die 48-Jährige verlor das Bewusstsein und wurde später von einer Kollegin gefunden und von alarmierten Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.
Der Frau war es noch gelungen, einen sogenannten Amok-Alarm-Knopf zu drücken. Die Polizei rückte deshalb mit zahlreichen Einsatzkräften an und forderten die Schüler auf, sich in den Klassenräumen einzuschließen bis der Amok-Alarm aufgehoben wird.
http://www.haz.de/…

Bedrohungsalarm – Schutz und Sicherheit durch automatisierte Notrufe 
Menschen zu schützen ist eine zentrale Aufgabe von novaalert. Bei Gefahr muss die Möglichkeit bestehen, rasch und unbemerkt einen stillen Alarm auszulösen, um in der Nähe befindliche Mitarbeiter für eine schnelle Hilfestellung erreichen zu können.
Im Vergleich zu externen Rettungskräften können die Kollegen nebenan schneller, zielgerichteter und vor allem deeskalierend zur Hilfe kommen. In vielen Fällen können Konflikte bereits vor der Eskalation vermieden werden, indem ein zusätzlicher Kollege zur Hilfe erscheint.

Wie wird ein stiller Alarm ausgelöst?
Das Auslösen eines sogenannten Stillen Alarms muss unbemerkt erfolgen und auch in erhöhten Stresssituationen einfach zu bewältigen sein. Verfügt der Mitarbeiter über einen PC-Arbeitsplatz, kann per Tastenkombination auf der PC-Tastatur oder per Telefontaste unbemerkt ein Alarm ausgelöst werden. Während klassische Notfalltaster fest installiert sind kann per Smartphone mit integrierter Notruftaste eine stille Alarmierung in allen Räumlichkeiten flexibel und diskret genutzt werden.

Wie wird der Amok-Alarm übermittelt?
In einem Bedrohungsfall sollten Rettungskräfte zur Hilfe und unbeteiligte Personen zum Selbstschutz informiert werden. Mit novaalert können die Lehrkräfte in den Klassenzimmern auf vorhandene Technologien wie Desktop-PCs, private Smartphones oder per Lautsprecher und Codewort benachrichtigt werden. Dadurch kann ein sofortiger Schutz für die Schüler bereits vor dem Eintreffen von externen Einsatzkräften gewährleistet werden. Die Rettungskräfte wiederum erhalten mit dem Alarm wichtige Zusatzinformationen für Ihren Einsatz und können unterscheiden, ob es sich um einen Bedrohungs,- Amok- oder Brandalarm handelt.

Diesen Artikel weiterempfehlen: